Aktuelles

Neuerscheinung: »Stiefkinder des Wirtschaftswunders?«

Die deutschen Ostvertriebenen und die Politik des Lastenausgleichs (1952 bis 1975) Standen die Millionen Heimatvertriebenen in der Bundesrepublik im Schatten des »Wirtschaftswunders«? Das Gesetz über den Lastenausgleich – größtes sozialpolitisches Projekt des jungen Staates – hatte ihnen 1952 Entschädigung und Integrationshilfen im Rahmen der »volkswirtschaftlichen Möglichkeiten« versprochen und gleichzeitig die Vermögensbesitzer zu Abgaben verpflichtet. Einer […]

Zur Meldung

Call for Papers: Tagung »Ende der Bonner Republik?« am 24./25. Juni 2021

Am 20. Juni 1991 stimmte eine knappe Mehrheit der Bundestagsabgeordneten für die Rückverlagerung des Sitzes von Parlament und Regierung nach Berlin. Diesem Moment von historischer Tragweite am Ende des Ost-West-Konfliktes, in dem das kollektive Selbstverständnis der Deutschen neu verhandelt wurde, sowie seinem zeithistorischen Kontext widmet sich eine von der KGParl gemeinsam mit dem Institut »Moderne […]

Zur Meldung

Im KGParl-Kolloquium: Anna Ewert

Im ersten digital veranstalteten KGParl-Kolloquium am 24. Juni 2020 präsentierte Anna Ewert, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der Uni Heidelberg, ihr Dissertationsprojekt »Politische und gesellschaftliche Transformationsprozesse in der Bundesrepublik seit 1989 am Beispiel der Entwicklung sozialdemokratischer Parteistrukturen in den neuen Bundesländern«. Eine Zusammenarbeit im Rahmen des Forschungsvorhabens »Konstituierung und Entwicklung der Parteien in den neuen […]

Zur Meldung

GWU-Themenheft »Parlamentarismusforschung« erschienen

Die von MitarbeiterInnen der KGParl gestaltete Mai/Juni-Ausgabe 2020 der Zeitschrift »Geschichte in Wissenschaft und Unterricht« (GWU) mit dem Themenschwerpunkt »Parlamentarismusforschung« ist erschienen. Das Heft beinhaltet, neben einem einleitenden Aufsatz des Kommissionspräsidenten Dominik Geppert, der über neuere Ansätze in der historischen Parlamentarismusforschung informiert und Gründe für ein insgesamt gewachsenes (wissenschaftliches) Interesse am Parlamentarismus benennt, fünf Fallstudien, […]

Zur Meldung

Parlamente und Pandemien: Die Corona-Krise aus parlamentshistorischer Perspektive

Die COVID-19-Pandemie – ein »Stresstest« für liberale Demokratien? Die durch das Coronavirus SARS-COV-2 ausgelöste Pandemie ist auch eine Bewährungsprobe für die repräsentative parlamentarische Demokratie. Gerade im Vergleich zu autoritären Systemen und Diktaturen stellt sich die Frage, ob das parlamentarische System effizient und schnell genug auf die Folgen der Pandemie reagieren kann. Dazu passend wird die […]

Zur Meldung