Aktuelles

Mitgliedertreffen des Forschungsnetzwerks EuParl.net

Das EuParl.net »Board of Directors« traf sich am 11. Oktober 2019 in Prag, um die mittelfristigen Ziele des Forschungsnetzwerks festzulegen. Unter anderem wurde die Organisation einer »EuParl Workshop Reihe« beschlossen, deren Veranstaltungen abwechselnd von den Mitgliedern des Netzwerks organisiert werden. Der erste Workshop der Reihe ist für April/Mai 2020 am Institut für Zeitgeschichte in Ljubljana […]

Zur Meldung

Im KGParl-Kolloquium: Lukas Moll

Im KGParl-Kolloquium am 9. Oktober 2019 präsentierte Lukas Moll eine Vorstudie zu den sozialen Grundlagen parlamentarischer Repräsentation im 19. Jahrhundert, die von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften finanziell gefördert wird. Ziel der Studie ist es, die Überlieferungslage von relevanten Quellen zum Forschungsthema zu identifizieren und zu evaluieren. Der Fokus liegt dabei […]

Zur Meldung

Neuerscheinung »Die Demokratie der Wähler«

Stadtgesellschaft und politische Kommunikation in Italien und der Bundesrepublik 1944–1979 Wie fanden Deutsche und Italiener nach 1945 einen Draht zur repräsentativen Demokratie? Das Buch geht dieser Frage erstmals in einer historischen Perspektive nach, die Wählerinnen und Wähler in ihren Deutungen und Wahrnehmungen einfängt. Dazu zoomt es in die städtischen Alltagswelten der Bundesrepublik und Italiens hinein, […]

Zur Meldung

Im KGParl-Kolloquium: Jens Weinhold

Im KGParl-Kolloquium am 18. September 2019 präsentierte Jens Weinhold sein Dissertationsprojekt »Gemeinsam in die Einheit? Die Zusammenarbeit von DSU und CSU im Prozess der Wiedervereinigung«. Die Arbeit wird von Prof. Dr. Marie-Luise Recker (ehemals Vorsitzende der KGParl) und Prof. Dr. Andreas Schulz (Geschäftsführer der KGParl) betreut. Finanziell gefördert wird das Projekt von der Hanns-Seidel-Stiftung.

Zur Meldung

Neuerscheinung »Die CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag«

Sitzungsprotokolle 1972–1983 Die siebziger und frühen achtziger Jahre spielen in der Geschichte der CSU eine herausgehobene Rolle. Mit Ergebnissen von teilweise über 60 Prozent bei Landtags- und Bundestagswahlen entwickelte sich die CSU im Freistaat zu einer geradezu hegemonialen politischen Kraft. Ihre starke Verankerung in Bayern stärkte auch das politische Gewicht der CSU in der Fraktionsgemeinschaft […]

Zur Meldung