Aktuelles

Neues Forschungsprojekt »Abgeordnetenleben 1871–1918«

In den Jahrzehnten nach der Reichsgründung 1871 entwickelte sich das parlamentarische Mandat vom Ehrenamt zur quasi hauptberuflichen Beschäftigung, die den Abgeordneten mit allen Kräften beanspruchte. Durch diese »Verberuflichung« der Politik veränderte sich auch der Alltag der Abgeordneten. Wie gelang es den Parlamentariern, mit der wachsenden zeitlichen Belastung fertig zu werden, wie bewältigten sie ihre beruflichen […]

Zur Meldung

Protokolle der SPD-Bundestagsfraktion 1972–1976 gehen online

Nach der vorgezogenen Bundestagswahl im November 1972 stellten die Sozialdemokraten erstmals die stärkste Fraktion im Bundestag, die sozial-liberale Koalition verfügte über eine breite parlamentarische Mehrheit. Allerdings konnte sich die Fraktion nicht lange auf ihrem Wahlerfolg ausruhen: Der Rücktritt Willy Brandts nach Enttarnung eines DDR-Spions im Kanzleramt verstärkte interne Differenzen um den politischen Kurs. Die zweite […]

Zur Meldung

Online-Workshop »The 1990 Elections in East-Central Europe«

Am 3. Dezember 2020 fand anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der ersten demokratischen Wahlen in Ostmitteleuropa seit der Zwischenkriegszeit der Workshop »The 1990 Elections in East-Central Europe: Parliamentary History Research in the time of Pandemic« statt. Organisiert wurde die digitale Veranstaltung von zwei Mitgliedsinstituten des Netzwerks EuParl.net: dem »Institute of Contemporary History, Academy of Sciences of […]

Zur Meldung

Neues aus dem Forschungsnetzwerk EuParl.net

Die Herbst-/Winter-Ausgabe 2020 des EuParl.net-Newsletters ist erschienen. Sie informiert über Veranstaltungen, neue Buchpublikationen und Projekte der Mitgliedsinstitute des European Information and Research Network on Parliamentary History. In dieser Ausgabe im Fokus: Die ersten freien Wahlen sowie Demokratisierungs- und Parlamentarisierungsprozesse in Ostmitteleuropa Anfang der 1990er Jahre, der Umgang von Parlamenten mit Pandemien und das Oral History […]

Zur Meldung

Virtuelle Buchvorstellung »Stiefkinder des Wirtschaftswunders«

Am 19. November 2020 ließ sich auf YouTube die von der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen organisierte Buchvorstellung des kürzlich in der KGParl-Schriftenreihe erschienenen Bandes »Stiefkinder des Wirtschaftswunders. Die deutschen Ostvertriebenen und die Politik des Lastenausgleichs (1952 bis 1975)« live verfolgen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Welt-Redakteur Sven Felix Kellerhoff. An der anschließenden Diskussion nahmen neben […]

Zur Meldung