Leichte Sprache

KGParl ist die kurze Form für:
Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien

 

Was macht die KGParl?
Die KGParl erforscht Parlaments-Geschichte.

 

Parlamente sind Versammlungen von Politikern.
Diese Politiker sind vom Volk gewählt.
In Parlamenten werden Gesetze gemacht.
Parlamente sind der wichtigste Teil einer Demokratie.

 

Es gibt verschiedene Parlamente in Deutschland und Europa.
Parlamente haben eine lange Geschichte.
Mit ihrer Geschichte beschäftigt sich die KGParl.

Zum Beispiel schreibt die KGParl Bücher über Parlaments-Geschichte.

 

Wer ist die KGParl?
Die KGParl besteht aus 2 Teilen:

Die Kommission und das Institut.

 

Die Kommission besteht aus 27 Mitgliedern.
Die Mitglieder sind Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen.
Die Mitglieder entscheiden was für die KGParl wichtig ist.

 

Die Mitglieder treffen sich 1 mal im Jahr.
Sie treffen sich im Institut.
Das Institut befindet sich in Berlin.
Im Institut arbeiten auch Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen.
Diese Wissenschaftler untersuchen Parlaments-Geschichte.

 

Geschichte der KGParl
Die KGParl wurde 1952 gegründet.

Die KGParl war lange Zeit in Bonn.
Jetzt ist die KGParl in Berlin.
Der Bundestag unterstützt die KGParl.
Der Bundestag ist das deutsche Parlament.